In Sydney gibt es viele schöne Strände. Wenn Sie jedoch einen Hund haben, sind die meisten dieser Strände leider für Hunde gesperrt. Wenn Sie also mit Ihrem Hund an den Strand gehen möchten, sei es zum Toben im Sand oder zum Schwimmen im Wasser, welche Möglichkeiten gibt es dann für hundefreundliche Strände in Sydney? Wählen Sie zwischen diesen 20 Hundestränden in Sydney (natürlich nach Prüfung der Öffnungszeiten) und einigen weiteren tollen Stränden in der Nähe

..

. Hundestrände in Sydneys Norden

In den nördlichen Vororten von Sydney gibt es die meisten hundefreundlichen Strände in Sydney. Allerdings liegt keiner dieser Hundestrände direkt am Meer. Fahren Sie stattdessen in den Norden nach Pittwater, in den Süden an den Rand des Sydney Harbour oder schauen Sie sich einige der hundefreundlichen Lagunen an. Von Norden nach Süden finden Sie hier alle hundefreundlichen Strände in Sydneys Norden

Hinweis: Am Station Beach in Palm Beach sind Hunde nicht mehr erlaubt, weder an der Leine noch ohne.

Mackerel Beach, Great Mackerel Beach

Versteckt am Westufer von Pittwater, umgeben von einem Nationalpark, liegt die kleine Enklave Great Mackerel Beach am Wasser. Sie ist nur mit der Fähre von Palm Beach aus zu erreichen (Hunde dürfen angeleint draußen bleiben), oder natürlich mit dem eigenen Boot.

Hunde dürfen in der Mackerel Beach Dog Area von Sonnenaufgang bis 9.30 Uhr und von 17.00 Uhr bis Sonnenuntergang an jedem Wochentag an der Leine geführt werden. Außerhalb dieser Zeiten dürfen sie den Strand betreten, müssen aber angeleint bleiben.

Hunde sind nur auf dem Strandabschnitt zwischen dem Steg und den nördlichsten Häusern erlaubt. Seltsamerweise sind Hunde unterhalb der Wasseroberfläche oder im Wasser nicht erlaubt, so dass Sie hier nicht mit Ihrem Hund schwimmen gehen sollten.

Rowland Reserve, Bayview

Für einen hundefreundlichen Ausflug in den hohen Norden Sydneys, zu jeder Tages- und Jahreszeit, sollten Sie den Rowland Reserve Dog Park in Bayview aufsuchen. (Suchen Sie auf Google Maps nach „Bayview Dog Park“).

Der Rowland Reserve Dog Park liegt am Pittwater

Dieses grasbewachsene Reservat und die angrenzenden Gewässer des Pittwater sind den ganzen Tag lang ohne Leine zugänglich, ohne lästige Einschränkungen. Kein Wunder, dass die Leute aus ganz Sydney mit ihrem Hund hierher fahren!

Da der Strand am Pittwater liegt, ist er relativ ruhig, und es ist nicht weit bis zu tieferen Gewässern weiter draußen, wo man mit seinem Hund schwimmen kann. Oft steht ein Hundewaschwagen in der Nähe bereit.

Hunde beim Schwimmen am Bayview Dog Beach im Winter

Versuchen Sie, einen der ausgewiesenen einstündigen Parkplätze neben dem Freilaufbereich zu ergattern, wenn Sie nicht zu lange bleiben, denn sonst kann das Parken teuer werden. Fahren Sie anschließend um die Bucht herum und genießen Sie einen Drink im großen hundefreundlichen Biergarten des The Newport.

McCarrs Creek Reserve, Church Point

Versteckt hinter dem Vorort Bayview am Rande von Pittwater liegt das McCarrs Creek Reserve. Seit kurzem gibt es in diesem Reservat einen Freilaufbereich für Hunde an Wochentagen.

In dem ausgeschilderten Bereich westlich der Hauptzufahrtsstraße zum Reservat dürfen Hunde von Montag bis Freitag den ganzen Tag lang frei laufen. Auch wenn es sich nicht um einen richtigen Strand handelt, gibt es einen kleinen Strandbereich am Anfang des Baches, in dem wasserliebende Hunde baden können.

Curl Curl Lagoon, Curl Curl

Während keiner der vielen richtigen Nordstrände hundefreundlich ist, gibt es einige hundefreundliche Bereiche an den Lagunen hinter den Stränden. Der nördlichste dieser Bereiche befindet sich am Curl Curl Lago

an.

Die hundefreundliche Curl Curl Lagoon

Fahren Sie zum Flora and Ritchie Roberts Reserve auf der Südseite der Curl Curl Lagoon, wo Hunde frei laufen dürfen und viele Hunde gerne in der Lagune baden. (Im Adam Street Reserve auf der Westseite der Griffin Road dürfen Hunde ebenfalls frei laufen und es grenzt direkt an die Lagune, hat aber keinen Sandstrand).

Seien Sie jedoch gewarnt, dass die Lagunen verschmutzt sein können, vor allem nach starken Regenfällen, also seien Sie vorsichtig, besonders wenn Ihr Hund in das tiefere Wasser geht. Beachten Sie auch, dass es Hunden verboten ist, den Sand des Curl Curl Beach zu betreten, der an das Flora and Ritchie Roberts Reserve angrenzt. Das Parken am Reservat ist gebührenpflichtig, aber es gibt auch kostenlose Parkplätze in der Nähe.

Ein Schild warnt vor der unbekannten Wasserqualität an der Curl Curl Lagoon

Manly Lagoon, Queenscliff

Nicht weiter südlich befindet sich eine weitere Lagune, in der Hunde baden dürfen. Die Manly Lagoon befindet sich am nördlichen Ende von Manly Beach im Vorort Queenscliff.

Sowohl der Manly Lagoon Park als auch der Lagoon Park West, der auf Google Maps auch als „Lagoon Reserve“ bezeichnet wird, sind ausgewiesene Hundefreilaufparks. Und natürlich hält das viele der nicht angeleinten Hunde nicht davon ab, sich in die Gewässer der Lagune zu begeben.

Hunde genießen die Manly Lagoon an einem sonnigen Tag im Winter

Wie auch bei der Curl Curl Lagoon sollten Sie sich bewusst sein, dass die Wasserqualität nicht immer die beste ist, vor allem einige Tage lang nach starken Regenfällen. In diesem Fall sollten Sie Ihren Hund an die Leine nehmen, wenn Sie nicht möchten, dass er in der Lagune schwimmt.

Wenn Sie vorher oder nachher einen Spaziergang an der Leine machen möchten, sollten Sie mit Ihrem Hund den Wanderweg entlanggehen, der hinter dem Queenscliff Beach und dem Manly Beach bis hinunter in den Süden zum Fairy Bower und Shelly Beach führt. Es ist ein wunderschöner Strandspaziergang, aber beachten Sie bitte, dass Welpen den Sand an diesen Stränden nicht betreten dürfen. Entlang des Weges gibt es auch viele Cafés mit hundefreundlichen Sitzgelegenheiten im Freien.

Sandy Bay, Clontarf

Als ich noch

an der North Shore von Sydney lebte, war Sandy Bay in Clontarf mein Lieblingsstrand in Sydney, an dem man Hunde nicht an der Leine führen durfte. Verwirrenderweise gibt es keine Schilder darüber, ob Hunde erlaubt sind, aber laut der Website der Stadtverwaltung ist der Strand offiziell ein Hundeauslaufgebiet ohne zeitliche Beschränkungen. Auf der Website gibt es auch eine Karte, auf der der genaue Auslaufbereich eingezeichnet ist.

Wir besuchen die Sandy Cove in Clontarf gerne mit Schnitzel.

Kein Wunder, dass sie bei vielen Hundebesitzern so beliebt ist, vor allem an sonnigen Tagen in den wärmeren Monaten. Die Bucht liegt ganz in der Nähe des Stadtzentrums von Sydney, und das Wasser ist schön sauber und recht seicht, ideal für kleinere, weniger vertraute Hunde. Beachten Sie jedoch, dass Sie den Strand am besten bei Ebbe besuchen sollten, da bei Flut ein großer Teil des Strandes unter Wasser verschwinden kann.

Das flache Wasser von Sandy Cove, auch wenn es sich der Flut nähert

Beachten Sie, dass Hunde am Strand des Clontarf Reserve, am Anfang der Sandy Bay Road, nicht erlaubt sind. Es ist jedoch erlaubt, Hunde an der Leine durch das Reservat zu führen, wo sich die meisten Parkplätze befinden, wenn auch zu einem teuren Tarif. (Direkt an der Sandy Bay gibt es ein paar nicht gebührenpflichtige Parkplätze, aber die sind schnell belegt). Am Jachthafen heißt das Restaurant The Sandy Bear Hunde auf seinen Außenplätzen willkommen.

Spit Reserve East & West, Mosman

Gleich auf der anderen Seite des Wassers und der Spit Bridge befinden sich die beiden Spit Reserves, Spit West Reserve und Spit East Reserve, die durch die viel befahrene Spit Road getrennt sind. Diese beiden Reservate

ves sind hundefreundlich, wenn auch mit einigen vom Mosman Council festgelegten Regeln.

Das hundefreundliche Spit West Reserve in Mosman In

beiden Reservaten dürfen Hunde den ganzen Tag über ohne Leine ausgeführt werden, außer samstags zwischen 8:30 und 14:30 Uhr im Spit West Reserve. Wenn es darum geht, an den Strand zu gehen und dort zu baden, sind Hunde an Wochentagen den ganzen Tag über erlaubt, an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen jedoch nur vor 9 Uhr oder nach 16 Uhr.

Die genauen Grenzen der beiden Reservate finden Sie auf der Karte auf der oben verlinkten Seite. Das Spit East Reserve ist recht klein und liegt nur zwischen Sydney Harbour Kayaks und den Restaurants im Süden. Das Spit West Reserve ist viel größer und erstreckt sich bis zur Pearl Bay, hat aber nicht immer einen Strand. Achten Sie darauf, dass Sie Ihren Hund von den stark befahrenen Straßen fernhalten, und bedenken Sie, dass das Parken teuer sein kann.

Steps into the water at Spit West Reserve when the beach is covered by water

Clifton Gardens, Mosman

Ein weiterer hundefreundlicher Strand im großen Vorort Mosman befindet sich im Clifton Gardens Reserve, auch bekannt als Chowder Bay.

Wie auf dieser Website angegeben, dürfen Hunde nur am Strand und im Wasser östlich des Clifton Gardens-Anlegers nicht angeleint werden. Sie dürfen den Strand nur an Wochentagen betreten, entweder vor 9 Uhr morgens oder nach 16 Uhr im Winter. Während der Sommerzeit dürfen sie den Strand nur vor 9 Uhr oder nach 18 Uhr betreten.

Der Strandabschnitt in Clifton Gardens, an dem Hunde zu bestimmten Zeiten erlaubt sind. Die

Regeln für Hunde im angrenzenden Naturschutzgebiet sind lockerer: An Wochentagen dürfen Hunde den ganzen Tag lang frei laufen, an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen auch vor 9 Uhr und nach 16 Uhr. Zu den anderen Zeiten müssen sie angeleint bleiben. (Ein beliebter Picknickplatz.)

Das

Parken in Clifton Gardens ist recht teuer, aber man kann auch weiter oben auf dem Hügel kostenlos parken und dann hinunterlaufen. Alternativ können Sie einen Strandbesuch mit einem Spaziergang durch das angrenzende Buschland verbinden. Wenn Sie am Frenchy’s Cafe oder am Georges Head Lookout, direkt an der Middle Head Road, parken, können Sie einen Buschspaziergang hinunter zur Chowder Bay machen, der direkt am Nationalpark vorbeiführt.

Sirius Cove, Mosman

Der wohl beliebteste hundefreundliche Strand in der Umgebung von Mosman ist Sirius Cove, eine ruhige Bucht westlich des Taronga Zoo.

Es gelten einige Einschränkungen, die hier näher erläutert werden. Während Hunde an Wochentagen ganztägig ohne Leine am Strand und im Wasser erlaubt sind, dürfen sie an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen nur vor 9 Uhr und nach 16 Uhr mitgenommen werden.

Genießen Sie den Strand von Sirius Cove

Die gleichen Auslaufzeiten gelten auch für das angrenzende Naturschutzgebiet. Glücklicherweise dürfen Hunde an Wochenenden auch tagsüber angeleint zu einem Picknick in den schattigen Park mitgenommen werden. Sowohl das Reservat als auch der Strand sind ruhig und abseits von Straßen gelegen und verfügen über einfache und kostenlose Parkplätze.

Hundestrände in Sydneys Innerem Westen

Der Innere Westen Sydneys ist zwar nicht gerade ein Ort, den man mit Stränden und Schwimmen in Verbindung bringt, aber wenn es um Hunde geht, gibt es hier einige Möglichkeiten, die perfekt sind, wenn Sie nicht weiter weg fahren möchten.

Glebe Foreshore, Glebe

Das

Glebe Foreshore ist zwar kein Ort, an dem die meisten Menschen schwimmen würden, aber ein beliebter Ort für Hundebesitzer in der Umgebung.

Besuchen Sie den Glebe Foreshore Walk für Hundeschwimmenms In

einigen Abschnitten des Glebe Foreshore Parks dürfen Hunde nicht angeleint werden. Dazu gehört auch der Abschnitt des Glebe Foreshore Walk, der durch den Blackwattle Bay Park zwischen der Spitze der Glebe Point Road und der Ferry Road führt. In der Mitte des Weges gibt es einen Abschnitt mit Blick auf einen kleinen Strand, der bei Ebbe frei liegt und ein beliebter Badeplatz für Hunde ist.

Im Bicentennial Park und im Federal Park westlich des Kanals dürfen Hunde nicht angeleint werden, und in der Blackwattle Bay gibt es weitere Gelegenheiten für Hunde, ein Bad zu nehmen.

Der

Callan Park, der Rozelle

Callan Park und der durch ihn verlaufende Bay Run sind beliebte Ausflugsziele für Hunde in Inner West, mit einer Mischung aus Freilauf- und Spielbereichen. Und wenn Ihr Hund eine Abkühlung braucht, gibt es an der Bucht einen Sandstreifen, der…

Quelle

Sydney hat viele schöne Strände zu bieten. Wenn Sie jedoch einen Hund haben, sind die meisten Strände für Hunde gesperrt. Wenn Sie also mit Ihrem Hund an den Strand gehen möchten, sei es zum Toben im Sand oder zum Schwimmen im Wasser, welche Möglichkeiten gibt es dann für hundefreundliche Strände in Sydney?

Wählen Sie zwischen diesen 20 Hundestränden in Sydney (natürlich nach Prüfung der Öffnungszeiten) und einigen weiteren tollen Stränden in der Nähe

..

. Hundestrände in Sydneys Norden

In den nördlichen Vororten von Sydney gibt es die meisten hundefreundlichen Strände in Sydney. Allerdings liegt keiner dieser Hundestrände direkt am Meer. Fahren Sie stattdessen in den Norden nach Pittwater, in den Süden an den Rand des Sydney Harbour oder schauen Sie sich einige der hundefreundlichen Lagunen an.

Von Norden nach Süden finden Sie hier alle hundefreundlichen Strände in Sydneys Norden

Hinweis: Am Station Beach in Palm Beach sind Hunde nicht mehr erlaubt, weder an der Leine noch ohne.

Mackerel Beach, Great Mackerel Beach

Versteckt am Westufer von Pittwater, umgeben von einem Nationalpark, liegt die kleine Enklave Great Mackerel Beach am Wasser. Sie ist nur mit der Fähre von Palm Beach aus zu erreichen (Hunde dürfen angeleint draußen bleiben), oder natürlich mit dem eigenen Boot.

Hunde dürfen in der Mackerel Beach Dog Area von Sonnenaufgang bis 9.30 Uhr und von 17.00 Uhr bis Sonnenuntergang angeleint werden, und zwar an allen Tagen der Woche. Außerhalb dieser Zeiten dürfen sie den Strand betreten, müssen aber angeleint bleiben.

Hunde sind nur auf dem Strandabschnitt zwischen dem Steg und den nördlichsten Häusern erlaubt. Seltsamerweise sind Hunde unterhalb der Wasseroberfläche oder im Wasser nicht erlaubt, so dass Sie hier nicht mit Ihrem Hund schwimmen gehen sollten.

Rowland Reserve, Bayview

Für einen hundefreundlichen Ausflug in den hohen Norden Sydneys, zu jeder Tages- und Jahreszeit, sollten Sie den Rowland Reserve Dog Park in Bayview aufsuchen. (Suchen Sie auf Google Maps nach „Bayview Dog Park“).

Der Rowland Reserve Dog Park liegt am Pittwater

Dieses grasbewachsene Reservat und die angrenzenden Gewässer des Pittwater sind den ganzen Tag lang ohne Leine zugänglich, ohne lästige Einschränkungen. Kein Wunder, dass die Leute aus ganz Sydney mit ihrem Hund hierher fahren!

Da der Strand am Pittwater liegt, ist er relativ ruhig, und es ist nicht weit bis zu tieferen Gewässern weiter draußen, wo man mit seinem Hund schwimmen kann. Oft steht ein Hundewaschwagen in der Nähe bereit.

Hunde, die im Winter am Bayview Dog Beach schwimmen

Versuchen Sie, einen der ausgewiesenen einstündigen Parkplätze neben den Freilaufflächen zu ergattern

.

a, wenn Sie nicht zu lange bleiben, da das Parken sonst teuer werden kann. Fahren Sie anschließend um die Bucht herum und genießen Sie einen Drink im großen hundefreundlichen Biergarten des The Newport.

McCarrs Creek Reserve, Church Point

Versteckt hinter dem Vorort Bayview am Rande von Pittwater liegt das McCarrs Creek Reserve. Seit kurzem gibt es in diesem Reservat einen Freilaufbereich für Hunde an Wochentagen.

In dem ausgeschilderten Bereich westlich der Hauptzufahrtsstraße zum Reservat dürfen Hunde von Montag bis Freitag den ganzen Tag lang frei laufen. Auch wenn es sich nicht um einen richtigen Strand handelt, gibt es einen kleinen Strandbereich am Anfang des Baches, in dem wasserliebende Hunde baden können.

Curl Curl Lagoon, Curl Curl

Während keiner der vielen richtigen Nordstrände hundefreundlich ist, gibt es einige hundefreundliche Bereiche an den Lagunen hinter den Stränden. Der nördlichste dieser Bereiche befindet sich an der Curl Curl Lagoon.

Die hundefreundliche Curl Curl Lagoon

führt zum Flora and Ritchie Roberts Reserve auf der Südseite der Curl Curl Lagoon, wo Hunde ohne Leine laufen dürfen und viele Hunde gerne in der Lagune baden. (Im Adam Street Reserve auf der Westseite der Griffin Road dürfen Hunde ebenfalls frei laufen und es grenzt direkt an die Lagune, hat aber keinen Sandstrand).

Seien Sie jedoch gewarnt, dass die Lagunen verschmutzt sein können, vor allem nach starken Regenfällen, also seien Sie vorsichtig, besonders wenn Ihr Hund in das tiefere Wasser geht. Beachten Sie auch, dass es Hunden verboten ist, den Sand des Curl Curl Beach zu betreten, der an das Flora and Ritchie Roberts Reserve angrenzt. Das Parken im Reservat ist gebührenpflichtig, aber in der Nähe gibt es auch kostenlose Parkplätze.

Ein Schild warnt vor der unbekannten Wasserqualität an der Curl Curl Lagoon

Manly Lagoon, Queenscliff

Nicht weiter südlich befindet sich eine weitere Lagune, in der Hunde baden dürfen. Die Manly Lagoon befindet sich am nördlichen Ende von Manly Beach im Vorort Queenscliff.

Sowohl der Manly Lagoon Park als auch der Lagoon Park West, der auf Google Maps auch als „Lagoon Reserve“ bezeichnet wird, sind ausgewiesene Hundefreilaufparks. Und natürlich hält das viele der nicht angeleinten Hunde nicht davon ab, sich in die Gewässer der Lagune zu begeben.

Hunde genießen die Manly Lagoon an einem sonnigen Tag im Winter

Wie auch bei der Curl Curl Lagoon sollten Sie sich bewusst sein, dass die Wasserqualität nicht immer die beste ist, vor allem einige Tage lang nach starken Regenfällen. In diesem Fall sollten Sie Ihren Hund an die Leine nehmen, wenn Sie nicht möchten, dass er in der Lagune schwimmt.

Wenn Sie vorher oder nachher einen Spaziergang an der Leine machen möchten, sollten Sie mit Ihrem Hund den Wanderweg entlanggehen, der hinter dem Queenscliff Beach und dem Manly Beach bis hinunter in den Süden zum Fairy Bower und Shelly Beach führt. Es ist ein wunderschöner Strandspaziergang, aber beachten Sie bitte, dass Welpen den Sand an diesen Stränden nicht betreten dürfen. Entlang des Weges gibt es auch viele Cafés mit hundefreundlichen Sitzgelegenheiten im Freien.

Sandy Bay, Clontarf

Als ich noch

an der North Shore von Sydney lebte, war Sandy Bay in Clontarf mein Lieblingsstrand in Sydney, an dem man Hunde nicht an der Leine führen durfte. Verwirrenderweise gibt es keine Schilder darüber, ob Hunde erlaubt sind, aber laut der Website der Stadtverwaltung ist der Strand offiziell ein Hundeauslaufgebiet ohne zeitliche Beschränkungen. Auf der Website gibt es auch eine Karte, auf der der genaue Auslaufbereich eingezeichnet ist.

Wir besuchen die Sandy Cove in Clontarf gerne mit Schnitzel.

Kein Wunder, dass sie bei vielen Hundebesitzern so beliebt ist, besonders an sonnigen Tagen in den wärmeren Monaten. Die Bucht liegt in

Der Strand liegt ganz in der Nähe des Stadtzentrums von Sydney, und das Wasser ist schön sauber und recht flach, ideal für kleinere, weniger vertraute Hunde. Seien Sie nur gewarnt, dass es am besten ist, den Strand bei Ebbe zu besuchen, da bei Flut ein Großteil des Strandes unter Wasser verschwinden kann.

Das flache Wasser von Sandy Cove, auch wenn es sich der Flut nähert

Beachten Sie, dass Hunde am Strand des Clontarf Reserve, am Anfang der Sandy Bay Road, nicht erlaubt sind. Es ist jedoch erlaubt, Hunde an der Leine durch das Reservat zu führen, wo sich die meisten Parkplätze befinden, wenn auch zu einem teuren Tarif. (Direkt an der Sandy Bay gibt es ein paar nicht gebührenpflichtige Parkplätze, aber die sind schnell belegt). Am Jachthafen heißt das Restaurant The Sandy Bear Hunde auf seinen Außenplätzen willkommen.

Spit Reserve East & West, Mosman

Gleich auf der anderen Seite des Wassers und der Spit Bridge befinden sich die beiden Spit Reserves, Spit West Reserve und Spit East Reserve, die durch die viel befahrene Spit Road getrennt sind. Beide Reservate sind hundefreundlich, wenn auch mit einigen vom Mosman Council festgelegten Regeln.

Das hundefreundliche Spit West Reserve in Mosman

In beiden Reservaten dürfen Hunde den ganzen Tag über ohne Leine ausgeführt werden, außer samstags zwischen 8:30 und 14:30 Uhr im Spit West Reserve. Wenn es darum geht, an den Strand zu gehen und dort zu baden, sind Hunde an Wochentagen den ganzen Tag über erlaubt, an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen jedoch nur vor 9 Uhr oder nach 16 Uhr.

Die genauen Grenzen der beiden Reservate finden Sie auf der Karte auf der oben verlinkten Seite. Das Spit East Reserve ist recht klein und liegt nur zwischen Sydney Harbour Kayaks und den Restaurants im Süden. Das Spit West Reserve ist viel größer und erstreckt sich bis zur Pearl Bay, hat aber nicht immer einen Strand. Achten Sie darauf, dass Sie Ihren Hund von den stark befahrenen Straßen fernhalten, und bedenken Sie, dass das Parken teuer sein kann.

Steps into the water at Spit West Reserve when the beach is covered by water

Clifton Gardens, Mosman

Ein weiterer hundefreundlicher Strand im großen Vorort Mosman befindet sich im Clifton Gardens Reserve, auch bekannt als Chowder Bay.

Wie auf dieser Website angegeben, dürfen Hunde nur am Strand und im Wasser östlich des Clifton Gardens-Anlegers nicht angeleint werden. Sie dürfen den Strand nur an Wochentagen betreten, entweder vor 9 Uhr morgens oder nach 16 Uhr im Winter. Während der Sommerzeit dürfen sie den Strand nur vor 9 Uhr oder nach 18 Uhr betreten.

Der Strandabschnitt in Clifton Gardens, an dem Hunde zu bestimmten Zeiten erlaubt sind. Die

Regeln für Hunde im angrenzenden Naturschutzgebiet sind lockerer: An Wochentagen dürfen Hunde den ganzen Tag lang frei laufen, an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen auch vor 9 Uhr und nach 16 Uhr. Zu den anderen Zeiten müssen sie angeleint bleiben. (Ein beliebter Picknickplatz.)

Das

Parken in Clifton Gardens ist recht teuer, aber man kann auch weiter oben auf dem Hügel kostenlos parken und dann hinunterlaufen. Alternativ können Sie einen Strandbesuch mit einem Spaziergang durch das angrenzende Buschland verbinden. Wenn Sie am Frenchy’s Cafe oder am Georges Head Lookout, direkt an der Middle Head Road, parken, können Sie einen Buschspaziergang hinunter zur Chowder Bay machen, der direkt am Nationalpark vorbeiführt.

Sirius Cove, Mosman

Der wohl beliebteste hundefreundliche Strand in der Umgebung von Mosman ist Sirius Cove, eine ruhige Bucht westlich des Taronga Zoo.

Es gelten einige Einschränkungen, die hier näher erläutert werden. Hunde dürfen zwar am Strand und in der Bucht von Mosman von der Leine gelassen werden.

An Samstagen, Sonntagen und Feiertagen dürfen sie nur vor 9 Uhr und nach 16 Uhr ins Wasser.

Genießen Sie den Strand von Sirius Cove

Die gleichen Auslaufzeiten gelten auch für das angrenzende Naturschutzgebiet, obwohl Hunde an Wochenenden glücklicherweise auch tagsüber angeleint zu einem Picknick in den schattigen Park mitgenommen werden können. Sowohl das Reservat als auch der Strand sind ruhig und abseits von Straßen gelegen und verfügen über einfache und kostenlose Parkplätze.

Hundestrände in Sydneys Innerem Westen

Der Innere Westen Sydneys ist zwar nicht gerade ein Ort, den man mit Stränden und Schwimmen in Verbindung bringt, aber wenn es um Hunde geht, gibt es hier einige Möglichkeiten, die perfekt sind, wenn Sie nicht weiter weg fahren möchten.

Glebe Foreshore, Glebe

Das

Glebe Foreshore ist zwar kein Ort, an dem die meisten Menschen schwimmen würden, aber ein beliebter Ort für Hundebesitzer aus der Umgebung.

Auf

einigen Abschnitten des Glebe Foreshore Parks dürfen Hunde nicht an der Leine geführt werden. Dazu gehört auch der Abschnitt des Glebe Foreshore Walk, der durch den Blackwattle Bay Park führt, zwischen der Spitze der Glebe Point Road und der Ferry Road. In der Mitte des Weges gibt es einen Abschnitt mit Blick auf einen kleinen Strand, der bei Ebbe frei liegt und ein beliebter Badeplatz für Hunde ist.

Im Bicentennial Park und im Federal Park westlich des Kanals dürfen Hunde nicht angeleint werden, und in der Blackwattle Bay gibt es weitere Gelegenheiten für Hunde, ein Bad zu nehmen.

Der

Callan Park, der Rozelle

Callan Park und der durch ihn verlaufende Bay Run sind beliebte Ausflugsziele für Hunde in Inner West, mit einer Mischung aus Freilauf- und Spielbereichen. Und wenn Ihr Hund eine Abkühlung braucht, gibt es an der Bucht einen Sandstreifen, der…


Weiterlesen: https://www.travelnuity.com/dog-beaches-sydney/